Cfb Soest, Bogenschiessen, Club für Bogenschützen, Verein,
   
Home | Verein | Mitglieder | Turniere | Kontakt
   
 
 

DM-HelferHerzen

CfB Soest folgen CfB Facebook

CfB Ins Rollen bringen
Deutscher Behindertensportverband
CfB Jubiläumspin

Unsere Sponsoren

Sponsor Vorschau
 

Pressespiegel

Der Pressespiegel informiert über die Vereinsaktivitäten wie sie über die lokalen Zeitungen veröffentlicht wurden.

Wählt eine Überschrift aus, damit Ihr den Artikel lesen könnt.

Die Artikel sind als Bilder hinterlegt, die zum Teil größer als 200 kB sind.
Habt deshalb bitte etwas Geduld beim Seitenaufbau.

Weitere Zeitungsausschnitte könnt Ihr uns jederzeit per e-mail oder Post schicken.

Pressespiegel aus dem Jahr:    

03.01.20

Ligaschützen kämpfen um Klassenerhalt

Seit 2005 schießen die Soester Bogenschützen neben den Meisterschaften und Championaten auch im Ligabetrieb des Westfälischen und Deutschen Schützenbundes. Nach Jahren der Konstanz und Aufstiegen bis in die 2. Bundesliga im Jahr 2016 hat der Verein in der nunmehr fünfzehnten Saison dermaßen mit personellen Problem in den drei Ligamannschaften zu kämpfen, dass vor allem dem Regionalligateam nach sechs erfolgreichen Jahren in der dritthöchsten Klasse wohl der Abstieg in die Westfalenliga droht. Dass der Wechsel von Topschützin Rabea Moschner zum Erstligisten GW Holten die Leistungsstärke des Teams schwächen würde, war auch Coach Tobias Funke frühzeitig klar. Bereits in der vergangenen Saison lief es schon nicht ganz so rund, aber mit einem starken Leistungsschub wurde das Team doch noch Dritter in der stärksten der fünf Regionalligen.

„Unsere sechs Schützen, von denen wohnortbedingt nur drei in Soest trainieren können, schaffen aus beruflichen und privaten Gründen den in der dritten Liga erforderlichen Trainingsumfang nicht mehr. Und aus dem sowieso schon schmalen Jugend- und Juniorenbereich sind aktuell keine Leistungsträger da, weil sie schulisch das gleiche Problem haben und mit Mühe das Niveau der Verbandsoberliga halten können“, sagt CfB-Sportleiter Martin Hinse durchaus nicht ohne eine gewisse Bitterkeit. Die Verstärkung mit Inga Heitmann und Roy Farrell brachte noch nicht die nötige Sicherheit. Dennoch ist es das Ziel aller drei CfB-Ligamannschaften, den dritten Ligawettkampf am 11./12. Januar in Hamm positiv zu gestalten. Am ersten Tag schießen die Regionalligisten, am zweiten dann die Verbands- und Verbandsoberligaschützen.

Zur Vorbereitung nahmen fünf Schützen des Regionalligateams am HOT-Cup der Erstligavereins Grün-Weiss Holten teil. Coach Tobias Funke, der selbst auch als Schütze antrat, schickte Inga Heitmann, Markus Müller, Matthias Bathe und Roy Farrell in unterschiedlichen Teambesetzungen in die Matches gegen neun Erst-, Zweit- und Regionalligateams der Gruppe A. Laura Göttges wurde an Erstligist Detmold-Klüt aus der Gruppe B verliehen, die zu wenig Schützen hatten. Das CfB-Team zeigte sich gegenüber dem zweiten Ligawettkampf in Iserlohn, wo kein einziges Match gewonnen werden konnte, in deutlich besserer Verfassung. Der 6:2-Niederlage gegen Ligakonkurrent Arolsen All Blacks, folgte ein heiß umkämpftes 5:5 gegen das Team ARC 1.5 aus Rotterdam. Deutliche Siege gab es gegen Triple X aus Düsseldorf (7:1), Goldbären Krefeld (6:2) und SSK Stars Kerpen (6:0). Nach der Pause verloren die Soester leider unglücklich mit 4:6 knapp gegen Ligakonkurrenten und Tabellenführer BSG Aachen. Das Match gegen Zweitligist BSV Zierenberg verlief auf Augenhöhe, aber die Hessen siegten mit 6:2. Mit viel Pech ging das Fünf-Satz-Match gegen das Team Archersworld vom gleichnamigen Bogensportfachhandel aus Beverungen mit 4:6 verloren. Auch das Abschlussmatch gegen BogenTeam Cölln konnte mit 2:6 leider nicht gewonnen werden. Die CfB-Schützen belegten in der Gruppe A den siebten Platz mit 7:11 Punkten. Der Turniersieg ging unangefochten an die BSG Aachen (18:0) vor BSV Zierenberg (16:2) und Archersworld (10:8). Laura Göttges wurde mit Detmold Vierte der B-Gruppe. Im anschließenden Finale der Erst- und Zweitplatzierten setzte sich Erstligist Holten, bei denen Rabea Moschner diesmal nicht starten konnte, gegen BSG Aachen mit 6:4 durch.

Coach Tobias Funke sah sehr gute Ansätze, aber auch individuelle Fehler und Unsicherheiten, die die verlorenen Matches prägten: „Ohne ausreichendes Training ist ein erforderlicher Pfeilschnitt von 9,3 Ringen einfach nicht zu schaffen. Am Samstag werden wir beim Ligatraining noch mal intensiv daran arbeiten.“ Die Schützen treffen sich um 10 Uhr an der ConvoS-Halle.

Quelle:

 
 
 

Aktuelles

28.12.19

Michael Päth verstorben

Nächster Termin

01.02.20

4. Spieltag RL West in Düren

Pressespiegel

03.01.20

Ligaschützen kämpfen um Klassenerhalt

 
 
 
 
 

© CfB Soest